Wir überarbeiten gerade unsere Webseite!

Liste der Gebote von Jesus Christus

Bibelstelle
Bild zu Matthäus 4,17

Matthäus 4,17

Von da an begann Jesus zu verkündigen und zu sprechen: Tut Buße, denn das Reich der Himmel ist nahe herbeigekommen!


Weiter
Bild zu Matthäus 5,12

Matthäus 5,12

Freut euch und jubelt, denn euer Lohn ist groß im Himmel; denn ebenso haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch gewesen sind.


Weiter
Bild zu Matthäus 5,17-20

Matthäus 5,17-20

Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen! [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 5,21-24

Matthäus 5,21-24

Wenn du nun deine Gabe zum Altar bringst und dich dort erinnerst, daß dein Bruder etwas gegen dich hat, so laß deine Gabe dort vor dem Altar und geh zuvor hin und versöhne dich mit deinem Bruder, [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 5,25.26

Matthäus 5,25.26

Sei deinem Widersacher bald geneigt, während du noch mit ihm auf dem Weg bist, der Widersacher dich nicht etwa dem Richter ausliefert und der Richter dich dem Gerichtsdiener übergibt und du ins Gefängnis geworfen wirst.


Weiter
Bild zu Matthäus 5,27-32

Matthäus 5,27-32

[...] Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus und wirf es von dir! Denn es ist besser für dich, daß eines deiner Glieder verlorengeht, als daß dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird. [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 5,33-36

Matthäus 5,33-36

Ich aber sage euch, daß ihr überhaupt nicht schwören sollt, weder bei dem Himmel, denn er ist Gottes Thron, noch bei der Erde, denn sie ist der Schemel seiner Füße, noch bei Jerusalem, denn sie ist die Stadt des großen Königs.


Weiter
Bild zu Matthäus 5,37

Matthäus 5,37

Es sei aber eure Rede: Ja, ja! Nein, nein! Was darüber ist, das ist vom Bösen.


Weiter
Bild zu Matthäus 5,38-39

Matthäus 5,38-39

Ihr habt gehört, daß gesagt ist: »Auge um Auge und Zahn um Zahn!« Ich aber sage euch: Ihr sollt dem Bösen nicht widerstehen; sondern wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, so biete ihm auch die andere dar;


Weiter
Bild zu Matthäus 5,38-41

Matthäus 5,38-41

[...] der mit dir vor Gericht gehen und dein Hemd nehmen will, dem laß auch den Mantel; [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 5,38-41

Matthäus 5,38-41

Wenn dich jemand nötigt, eine Meile weit zu gehen, so geh mit ihm zwei.


Weiter
Bild zu Matthäus 5,42

Matthäus 5,42

Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht ab von dem, der von dir borgen will!


Weiter
Bild zu Matthäus 5,43-48

Matthäus 5,43-48

Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 5,43-48

Matthäus 5,43-48

Ich aber sage euch: [...] tut wohl denen, die euch hassen, [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 6,1-2

Matthäus 6,1-2

Habt acht, daß ihr eure Almosen nicht vor den Leuten gebt, um von ihnen gesehen zu werden; sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater im Himmel. Wenn du nun Almosen gibst, sollst du nicht vor dir her posaunen lassen, [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 6,3-4

Matthäus 6,3-4

Wenn du aber Almosen gibst, so soll deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, damit dein Almosen im Verborgenen ist. Und dein Vater, der ins Verborgene sieht, er wird es dir öffentlich vergelten.


Weiter
Bild zu Matthäus 6,5-8

Matthäus 6,5-8

Du aber, wenn du betest, geh in dein Kämmerlein und schließe deine Türe zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der ins Verborgene sieht, wird es dir öffentlich vergelten.


Weiter
Bild zu Matthäus 6,9-13

Matthäus 6,9-13

Deshalb sollt ihr auf diese Weise beten: Unser Vater, der du bist im Himmel! Geheiligt werde dein Name...


Weiter
Bild zu Matthäus 6,16-18

Matthäus 6,16-18

Wenn ihr aber fastet, sollt ihr nicht finster dreinsehen wie die Heuchler; denn sie verstellen ihr Angesicht, damit es von den Leuten bemerkt wird, daß sie fasten. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon empfangen. [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 6,19-21

Matthäus 6,19-21

Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo die Motten und der Rost sie fressen und wo die Diebe nachgraben und stehlen.


Weiter
Bild zu Matthäus 6,20-21

Matthäus 6,20-21

Sammelt euch vielmehr Schätze im Himmel, wo weder die Motten noch der Rost sie fressen und wo die Diebe nicht nachgraben und stehlen!


Weiter
Bild zu Matthäus 6,25-34

Matthäus 6,25-34

Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt! Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung?


Weiter
Bild zu Matthäus 6,25-34

Matthäus 6,25-34

Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt! Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung?


Weiter
Bild zu Matthäus 6,25-34

Matthäus 6,25-34

Seht die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht und ernten nicht, sie sammeln auch nicht in die Scheunen, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.


Weiter
Bild zu Matthäus 6,25-34

Matthäus 6,25-34

Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen! Sie mühen sich nicht und spinnen nicht; [...]


Weiter
Bild zu Matthäus 7,6

Matthäus 7,6

Gebt das Heilige nicht den Hunden und werft eure Perlen nicht vor die Säue, damit diese sie nicht mit ihren Füßen zertreten und [jene] sich nicht umwenden und euch zerreißen.


Weiter
Bild zu Matthäus 7,13-14

Matthäus 7,13-14

Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.


Weiter
Bild zu Matthäus 7,15-17

Matthäus 7,15-17

Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind!


Weiter
Bild zu Matthäus 7,24-29

Matthäus 7,24-29

Ein jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den will ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute.


Weiter
Bild zu Matthäus 9,13

Matthäus 9,13

Geht aber hin und lernt, was das heißt: »Ich will Barmherzigkeit und nicht Opfer«. Denn ich bin nicht gekommen, Gerechte zu berufen, sondern Sünder zur Buße.


Weiter
Bild zu Matthäus 9,35-38

Matthäus 9,35-38

Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber es sind wenige Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter in seine Ernte aussende!


Weiter
Bild zu Matthäus 10,17.18

Matthäus 10,17.18

Hütet euch aber vor den Menschen! Denn sie werden euch den Gerichten ausliefern, und in ihren Synagogen werden sie euch geißeln;


Weiter
Bild zu Matthäus 10,19.20

Matthäus 10,19.20

Wenn sie euch aber ausliefern, so sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt.


Weiter
Bild zu Matthäus 10,29-31

Matthäus 10,29-31

Verkauft man nicht zwei Sperlinge um einen Groschen? Und doch fällt keiner von ihnen auf die Erde ohne euren Vater. Bei euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt. Darum fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge.


Weiter
Bild zu Matthäus 11,1

Matthäus 11,1

Und es geschah, als Jesus die Befehle an seine zwölf Jünger vollendet hatte, zog er von dort weg, um in ihren Städten zu lehren und zu verkündigen.


Weiter
Bild zu Matthäus 11,28-30

Matthäus 11,28-30

Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!


Weiter
Bild zu Matthäus 12,28-34

Matthäus 12,28-34

du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft!


Weiter
Bild zu Matthäus 18,21.22

Matthäus 18,21.22

Herr, wie oft soll ich meinem Bruder vergeben, der gegen mich sündigt? Bis siebenmal? Jesus antwortete ihm: Ich sage dir, nicht bis siebenmal, sondern bis siebzigmalsiebenmal!


Weiter
Bild zu Matthäus 19,13-14

Matthäus 19,13-14

Da wurden Kinder zu ihm gebracht, damit er die Hände auf sie lege und bete. Die Jünger aber tadelten sie. Aber Jesus sprach: Laßt die Kinder und wehrt ihnen nicht, zu mir zu kommen; denn solcher ist das Reich der Himmel!


Weiter
Bild zu Matthäus 25,13

Matthäus 25,13

Darum wacht! Denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.


Weiter
Bild zu Markus 1,14.15

Markus 1,14.15

Nachdem aber Johannes gefangengenommen worden war, kam Jesus nach Galiläa und verkündigte das Evangelium vom Reich Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!


Weiter
Bild zu Markus 10,42-45

Markus 10,42-45

Ihr wißt, daß diejenigen, welche als Herrscher der Heidenvölker gelten, sie unterdrücken, [...] Unter euch aber soll es nicht so sein, sondern wer unter euch groß werden will, der sei euer Diener, und wer von euch der Erste werden will, der sei aller Knecht.


Weiter
Bild zu Markus 13,22-23

Markus 13,22-23

Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden Zeichen und Wunder tun, [...] Ihr aber, habt acht! Siehe, ich habe euch alles vorhergesagt.


Weiter
Bild zu Markus 16,15

Markus 16,15

Und er sprach zu ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!


Weiter
Bild zu Lukas 6,37

Lukas 6,37

Und richtet nicht, so werdet ihr nicht gerichtet; verurteilt nicht, so werdet ihr nicht verurteilt; sprecht los, so werdet ihr losgesprochen werden!


Weiter
Bild zu Lukas 12,15

Lukas 12,15

Er sagte aber zu ihnen: Habt acht und hütet euch vor der Habsucht! Denn niemandes Leben hängt von dem Überfluß ab, den er an Gütern hat.


Weiter
Bild zu Lukas 12,32

Lukas 12,32

Fürchte dich nicht, du kleine Herde; denn es hat eurem Vater gefallen, euch das Reich zu geben.


Weiter
Bild zu Lukas 14,12-14

Lukas 14,12-14

Er sagte aber auch zu dem, der ihn eingeladen hatte: Wenn du ein Mittags- oder Abendmahl machst, so lade nicht deine Freunde, noch deine Brüder, noch deine Verwandten, noch reiche Nachbarn ein, damit nicht etwa auch sie dich wieder einladen und dir vergolten wird; sondern wenn du ein Gastmahl machst, so lade Arme, Krüppel, Lahme, Blinde ein, [...]


Weiter
Bild zu Lukas 17,7-10

Lukas 17,7-10

So sollt auch ihr, wenn ihr alles getan habt, was euch befohlen war, sprechen: Wir sind unnütze Knechte; wir haben getan, was wir zu tun schuldig waren!


Weiter
Bild zu Lukas 18,15-17

Lukas 18,15-17

Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Laßt die Kinder zu mir kommen und wehrt ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes.


Weiter

weiter